clean energy future
global energy conversion

- FE morgen

Was bringen uns die Freien Energien morgen?

Um die Freien Energien zu nutzen werden Raumenergiekonverter benötigt, die die Freien Energien in Bewegungsenergie umwandeln und damit elektrische oder thermische Energie erzeugen. Wenn wir die ersten Raumenergiekonverter in unser Leben lassen, werden diese zwei verschiedene Wege aufzeigen. In beiden Fällen dreht es sich um reine Selbstversorger-Geräte, die eine Energieversorgung überflüssig machen. Dabei handelt es sich um objektbezogene und verbraucherbezogene Geräte. Das erklärt sich alleine schon daraus, dass die Freien Energien immer, ohne Unterbrechung, überall auf der Erde und für jeden frei verfügbar sind, ohne dabei Ressourcen zu verbrauchen. Das macht eine Energieversorgungsstruktur überflüssig. 

Die Raumenergiekonverter werden uns in zwei unterschiedlichen Formen erreichen, denn zum einen können sie einen Hausanschluss oder ein Hausstromnetz versorgen und zum anderen können extreme Einzelverbraucher, wie Kühlschränke, E-Herde oder Kaffeemaschinen ihren eigenen Strombedarf in sich selbst bereitstellen und dabei verfügen sie weder über ein Stromkabel noch über eine Batterie oder sie werden über ein eigenes Beistellgerät versorgt.

Die ersten Geräte werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit primitiv eingestuft werden, wenn man hier den Vergleich zur zweiten und dritten Generation zieht. Aber im Gegensatz zur üblichen Entwicklung spielt das nun wirklich keine Rolle, denn wenn jeder 100 % seines Energiebedarfs selbst decken kann, werden die folgenden Generationen keine Steigerung erreichen können. Es entstehen keine wirklichen Vorteile, auf Weiterentwicklungen zu warten.

Auch wenn der äußere Unterschied dem Vergleich von einem Oldtimer und einem heutigen Neuwagen ähneln wird, so werden die gleichen Leistungswerte hier eine neue Art der Entwicklung hervorbringen. Zum einen werden am Anfang viele Geräte gebraucht, die die Weiterentwicklung finanzieren werden. Es werden genug sein, damit sie für jeden erschwinglich sind. Die weiteren Generationen werden so schnell nicht wirklich verfügbar sein, so dass hier die in der Zukunft liegenden geringeren Stückzahlen keine Kosteneinsparung hervorbringen können. So werden die Kosten und die Leistung für die nächsten Jahre nahezu gleich bleiben, was ein abwarten überflüssig macht. Alleine schon, dass wir hier Mechaniken vorfinden, die seit Jahrhunderten verwendet werden, ist auch die Lebenserwartung von bis zu 50 Jahren, ein Entscheidungsfaktor, den es hier nicht zu unterschätzen gilt.