clean energy future
global energy conversion

- Die FE im Alltag

Leben mit den Freien Energien

Durch die Nutzung der Freien Energien geraten alle althergebrachten Energiebereitstellungen ins Hintertreffen. Und da die immer kleiner werdende Gemeinschaft von Nutzern der zentralen Energieversorgungssystemen hier die festen Kosten nicht mehr tragen können, und die Preiserhöhung nicht mehr realisierbar sind, werden über einen kalkulierbaren Zeitraum alle Kraftwerke abgeschaltet werden, alle Stromleitungen und Umspannwerke werden spannungsfrei und werden entsprechend zurückgebaut. Die Stromnetze die noch länger bestehen müssen, wie für Schienenfahrzeuge mit E-Motoren beispielsweise, werden in naher Zukunft auch alternative Lösungen bekommen. Das Zeitalter der zentralen Energieversorgung wird beendet, denn wer will diesen Strom noch kaufen.

Unser gesamtes energetische Umfeld und unsere Belastungen durch elektromagnetische Wellen verändern sich dadurch zu unserem Vorteil. Denn durch die Freien Energien reduzieren wir den Elektrosmog maßgeblich und durch eine geschickte Nutzung, befreien wir unser wohnliches Umfeld gleichzeitig von bis her mehr oder weniger unvermeidbaren elektromagnetischen Einflüssen.

Damit kommt ein Thema zum Vorschein was verdeutlicht, dass wir auch weiterhin nachhaltig und bewusst mit elektrischer Energie umgehen müssen, denn durch einen bewussten und sinnvollen Umgang steuern wir selbst einen wesentlichen Bereich, von dem was wir heute Elektrosmog nennen. Dabei liefern die Freien Energien hier einen bedeutenden Anfang, weil ein breiter Bereich des heutigen Elektrosmogs ausgeschaltet wird. Viele Erkrankungen werden den störenden Feldern, von denen wir umgeben sind, zu recht zugeschrieben. In vielen Fällen war es uns gar nicht bewusst, dass wir jetzt durch die Achtfachsteckdose hinder dem Fernseher, an der Wand zum Kinderzimmer eine Strahlenkanone auf unsere Kinder gerichtet haben könnten.

Durch die Chancen, die uns hier durch die Freien Energien gegeben werden, sollten wir anfangen, hier gleich Tabula rasa zu machen. Denn alle Neubauten und alle Bauten die mit verrohrten Elektroinstallationen gebaut wurden, liefern hier optimierte Ansätze, hier etwas sinnvoll zu ändern. So sollten wir uns mehr Gedanken machen, ob wir beispielsweise Ladegeräte durch entsprechende Raumenergiekonverter ersetzen, die hier den erforderlichen Lade- und Dauerbetriebsstrom für Kleingeräte, wie Laptops beispielsweise, transformationsfrei bereitstellen werden. 

Wir sollten uns überlegen, ob wir zudem separate Nieder- oder Schwachstromnetze installieren, die nicht nur den allgemeinen Stromverbrauch senken, sondern auch das Bereitstellungsvolumen verringern. Dabei könnten bestimmte Lichtquellen auf LED-Leuchten umgestellt werden, um sie direkt mit ihrem Energiebedarf zu versorgen. Gelegentliche Großverbraucher oder Dauerstromverbraucher könnten wir ebenfalls aus der Versorgung ausschließen und mit einem eigenen Energiekonverter versorgen. Somit könnten wir unseren Energieverbrauch mit den Freien Energien optimieren und sparsam mit dem Medium Energie umgehen.

So verhindern wir unnötige Dauerbelastungen oder verhindern extreme Spannungsspitzen.