clean energy future
global energy conversion

Freien Energien

Die
Freien
Energien

                                             
... sie werden heiß diskutiert.

Fragt man unsere Politiker nach den Freien Energien, dann fordert sie wissenschaftliche Beweise. Liefert man dann diese Beweise, wird wieder nur geschwiegen. Schnell noch die Investitionen raus, und ein bisschen Natur kaputt gemacht, die "Breite Masse" ist so träge und desinteressiert, die wird das schon nicht merken!

Dabei tickt unsere Uhr rückwärts und wir werden diesen Countdown so mit Sicherheit nicht stoppen können. Auch muss in diesem Bereich der Zweifel an sich bereits Grund genug sein, stopp zu sagen, denn in jedem Restaurant, bei dem der Verdacht einer Lebensmittelvergiftung besteht, droht die sofortige und vorsorgliche Schließung. Denn was hier wirklich auf dem Spiel steht, geht über ein solches Risiko weit hinaus – nur ist das sehr wenig Menschen bewusst.     

Der Begriff der „Freien Energie“ ist ein Antonym, also ein Wort, das mehrere verschiedene Dinge bezeichnen kann. Zum einen wird er in unwissenschaftlichen Szenen verwendet, zum anderen auch in der Thermodynamik, in einer Definition nach dem Physiker Hermann von Helmholtz. Eine wieder andere Verwendung dieses Begriffs verwenden wir hier, wenn wir eine Energieform beschreiben, die in der Physik als „Nullpunktsenergie der Quantentheorie“ bezeichnet wird. Manchmal sagt man auch kurz „Raumenergie“ dazu.

Anders als die IUPAP bezeichnet die IUPAC (International Union of Pure and Applied Chemistry z. d.: Internationale Union für reine und angewandte Chemie ) die Helmholtz-Energie mit dem Formelzeichen „A“ (IUPAP= ...Physik; Formelzeichen 
„F“). Aber wir wollen an dieser Stelle nicht hochwissenschaftlich fachsimpeln, dafür haben die Wissenschaftler Räume, in denen sie sich, die für die Allgemeinheit unwahr wirkenden Fachbegriffe, untereinander um die Ohren hauen.

Da die Freien Energien endlich wissenschaftlich bewiesen sind, gilt es diese wissenschaftlich zu etablieren und sie von namentlichen Universitäten der Welt bestätigen zu lassen, damit wir sie nun allen Menschen zugänglich machen. Dabei können wir nicht warten bis es zu spät ist.

Denn der letzte Moment, durch den wir Menschen normalerweise Vernünftig werden, wird unerkannt in der Vergangeheit liegen.